Amazon ist wertvollste Marke der Welt

Marken-Ranking von Kantar, WPP und New York Stock Exchange

Nach konstantem Anstieg des Markenwertes in den vergangenen Jahren (2017: Rang 4, 2018: Rang 3) belegt der Onlinehändler Amazon im diesjährigen BrandZ-Ranking, das gemeinsam von Kantar, WPP und der Börse New York erstellt wurde, nun die Spitzenposition. Der berechnete Wert der Marke Amazon liegt bei 315,5 Mrd. US-Dollar.

Diese Marke ist einiges wert
Diese Marke ist einiges wert

Gegenüber dem Vorjahr steigerte der Retail-Riese den Markenwert damit um 52 Prozent. Hauptgründe für diese Entwicklung seien ein hervorragender Kundenservice, ein ständig wachsendes digitales Ökosystem an Produkten und Dienstleistungen sowie intelligente Zukäufe, hieß es in der Meldung zum Ranking. 

Die Top 10 der wertvollsten Marken 2019

(in Mrd. US-Dollar)

  1. Amazon, 315,5
  2. Apple, 309,5
  3. Google, 309,0
  4. Microsoft, 251,2
  5. Visa, 177,9
  6. Facebook, 158,9
  7. Alibaba, 131,2
  8. Tencent Technologie, 130,8
  9. McDonald's, 130,4
  10. T&T, 108,4

Mit dem Aufstieg von Amazon endet zugleich die Dominanz von Marken aus der Technologiebranche als Spitzenreiter des Rankings: Seit der ersten BrandZ-Studie im Jahr 2006 waren stets Marken wie Microsoft, Apple oder Google die wertvollste Marke der Welt. Nichtsdestotrotz bleiben Technologiemarken besonders wertvoll und machen die Hälfte aller Marken in den Top 10 aus. Dabei überholte Alibaba (131,2 Mrd. USD, +16 Prozent) im Duell der wertvollsten chinesischen Marken erstmals Tencent, das einen Rückgang von 27 Prozent des Markenwertes verzeichnete. 

Deutsche Marken unter Druck

Wie im Jahr 2018 finden sich acht deutsche Vertreter unter den 100 wertvollsten Marken der Welt. SAP verbessert sich um einen Platz auf Rang 16 (57,5 Mrd. USD, plus vier Prozent) und bleibt damit die wertvollste deutsche und europäische Marke. Während die Deutsche Telekom (Rang 25) und Adidas (Rang 100) ihre Plätze aus dem Vorjahr behaupten können, verlieren Mercedes-Benz, BMW, DHL und Siemens teilweise deutlich an Markenwert. Richtet man den Blick über die Top 100 hinaus, zeigt sich, dass auch deutsche Marken wie Allianz, Audi oder Nivea an Wert einbüßen.

Die Gewinner des Rankings 2019

Während sich andere Social Media Plattformen vor allem mit Blick auf Privatsphäre und Konsumentenvertrauen großen Herausforderungen gegenüber sehen, ist Instagram einer der größten Gewinner des diesjährigen Rankings: Die Foto- und Videoplattform verbesserte sich um 47 Plätze auf Rang 44 und konnte den Markenwert annähernd verdoppeln (28,2 Mrd. USD, +95%). Auch der Videostreaming-Dienst Netflix (+65%) und der kanadische Sportbekleidungshersteller Lululemon (+77%) verzeichnen ein starkes Wachstum. Während Lululemon mit einem Markenwert von 6,9 Mrd. USD den Sprung in die Top 100 verpasst, ist Netflix auf Rang 34 (34,3 Mrd. USD) hinter Branchenurgestein Disney die zweitwertvollste Marke im Bereich Unterhaltung. Transportdienstleister Uber (Rang 53, 24,2 Mrd. USD, +51%) ist ein weiteres Beispiel für eine Marke, die auf Basis digitaler Technologien und einer in sich konsistenten Markenwelt die Konsumenten überzeugt. 

Die Markenwertstudie BrandZ ermittelt den Wert der größten globalen Marken mittels einer Kombination aus der Analyse von Finanzkennzahlen mit der Befragung von 3,7 Millionen Konsumenten weltweit.

Veröffentlicht am: 12.06.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von SEMrush

Corona: Anstieg der Suchanfragen nach "Nintendo Switch" und "Animal Crossing"

04.06.2020 - Die Online-Visibility-Management-Plattform SEMrush hat die Suchanfragen von März und April 2020 analysiert und einen starken Trend festgestellt. Lesen Sie hier die beliebtesten Suchanfragen. weiterlesen

 
Studie von Bitkom Research

Wegen Corona: Kontaktlose Zustellung von Paketen beliebt

04.06.2020 - Eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom zeigt, dass mehr als jeder zweite Verbraucher seit Ausbruch des Corona-Virus Zustellarten bevorzugt, die einen direkten Kontakt zum Boten unnötig machen. Wird das zukünftig immer so sein? weiterlesen

 
Studie von IFMW

Das sind die Top Arbeitgeber für Frauen

04.06.2020 - Für die Siegel-Studie "Top-Karrierechancen für Frauen" hat das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IFMW) eine zweistufige Untersuchung bei über 5.000 großen Unternehmen durchgeführt. Insgesamt wurden 500 Unternehmen für ihr Engagement in Sachen... weiterlesen

 
Studie von Innofact

Corona-Pandemie steigert Interesse an E-Scootern

Besonders Männer und Personen im Alter zwischen 18 und 29 Jahren zeigen derzeit großes Interesse an Tretrollern (Bild: AdobeStock).

03.06.2020 - Die Corona-Krise beeinflusst unser Mobilitätsverhalten enorm. Laut einer Umfrage von Innofact und Moovi meiden mehr als die Hälfte der Befragten öffentliche Verkehrsmittel wegen des gegebenen Infektionsrisikos. Das Interesse am Kauf eines E-Scooters steigt. weiterlesen

 
Kantar Analytics Business Breakfast

Wie Sie mehr aus Ihren Customer-Experience-Investitionen herausholen können

03.06.2020 - Kundenbindung, Kundenloyalität oder Customer Centricity sind kritische Erfolgsfaktoren im Marketing. Dennoch belassen es viele Unternehmen dabei, diese Faktoren ausschließlich zu messen, z.B. durch den NPS (Net Promoter Score). Doch durch das Messen... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus