ADM stellt erste Ergebnisse der Transparenz-Initiative vor

Mitgliederversammlung

Der ADM hat erste Ergebnisse seiner Transparenz-Initiative vorgestellt. Auf der Mitgliederversammlung am 9. November gab es dafür viel Zuspruch. Auch der Aufruf des ADM zum Repräsentativitätsbegriff kam bei den Mitgliedern überwiegend gut an.

ADM

Die Debatte um die Verwendung des Begriffs "Repräsentativität" spielte auch auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des ADM am vergangenen Freitag in Frankfurt am Main eine große Rolle. Ausgewählte MedienverterInnen äußerten sich dem ADM nach positiv zum Aufruf des ADM und sicherten eine verstärkte Auseinandersetzung mit der korrekten Berichterstattung von Umfrageergebnissen zu.

Um dem Anspruch an transparenten Projekten in der Markt-, Meinungs- und Sozialforschung gerecht zu werden, hat der ADM eine Arbeitgruppe zu Transparenz-Initiative eingesetzt. Diese Gruppe hat in den letzten Monaten einen Katalog mit relevanten Bewertungskriterien zur Schaffung von Transparenz im Studienprozess entwickelt. Ziel ist es durch verpflichtend anzugebende Parameter, bereits in der Angebotsphase für Transparenz zu sorgen.

Bei den anwesenden Mitgliedern kam diese Initiative gut an. Sie sprachen sich mit großer Mehrheit für die weitere Ausarbeitung und den Roll-Out der ADM Transparenz-Initiative aus. Der formelle Beschluss dazu wird in den nächsten Wochen im Umlaufverfahren unter allen ADM-Mitgliedern getroffen. Wird dieser positiv ausfallen, soll es ab Anfang 2019 in eine Testphase gehen. Diese soll dann im Mai 2019 auf der nächsten Mitgliederversammlung evaluiert werden.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Studie von GfK

Die Macht der Shoppingevents

Black Friday inzwischen umsatzstärker als Weihnachten (Bild: ElisaRiva - Pixabay)

24.02.2020 - In vielen Märkten wird am Black Friday inzwischen mehr Umsatz als an Weihnachten erzielt. Und insgesamt machen Black Friday, Weihnachten und die Nachweihnachtszeit rund ein Fünftel des Jahresumsatzes im Handel aus. Das sind aktuelle Ergebnisse von GfK zum globalen Markt... weiterlesen

 
GfK-Verbraucherstimmung

Stabiles Konsumklima in Deutschland

Stabiles Konsumklima im Februar (Bild: markusspiske - Pixabay)

24.02.2020 - GfK hat neue Zahlen zum Konsumklima veröffentlicht. Danach präsentiert sich die Verbraucherstimmung in Deutschland im Februar uneinheitlich und wenig verändert. Die Konjunkturerwartung legt etwas zu, während Einkommenserwartung und Anschaffungsneigung leichte Einbußen... weiterlesen

 
Statement von Prof. Dr. Matthias Fank

KlimaIndex der TH Köln wird eingestellt

Prof. Dr. Matthias Fank, TH Köln

24.02.2020 - 2016 entwickelte Prof. Dr. Matthias Fank von der TH Köln gemeinsam mit seinen Studierenden der Markt- und Medienforschung den KlimaIndex der Marktforschung. Nun soll das Projekt eingestellt werden. weiterlesen

 
Studie von Ipsos

Corona: Angst vor wirtschaftlichen Folgen wächst

Die Angst der Menschen vor Corona nimmt noch zu (Bild: TeamDaf - AdobeStock)

24.02.2020 - Ipsos hat Menschen in sieben Ländern dazu gefragt, ob sich die Coronavirus-Epidemie ihrer Einschätzung nach negativ auf die Finanzmärkte und die Weltkonjunktur auswirken werde. Die Sorge ist mittlerweile groß. weiterlesen

 
Qual360 2020

"Wie war denn die Qual360?"

21.02.2020 - Das war die Frage, die Edward Appleton gestellt wurde als er nach der Konferenz zurück ins Büro kam. Wie immer, gab es Höhen und Tiefen. Aber, lesen Sie mehr: weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus