ADM reagiert auf Diskussion um Repräsentativität

Offener Brief

Mit einem offenen Brief hat der ADM e.V. auf die Diskussion um Repräsentativität von Umfragen in den Medien reagiert. In diesem Brief appellieren Vorstand und Geschäftsführung, die Bezeichnung "repräsentativ" korrekt zu verwenden.

ADM e.V.

Der ADM e.V. kritisiert in einem offenen Brief, dass in nicht näher genannten Medien "Umfrageergebnisse vermehrt als repräsentativ bezeichnet werden, auch wenn diese nicht repräsentativ sind." Diesen Zustand bezeichnet der von Bernd Wachter, Sebastian Götte, Roland Abold und Bettina Klumpe unterzeichnete Brief als "unhaltbar". Damit reagiert der ADM auf die Beschwerde von drei Marktforschern beim Deutschen Presserat.

Der Brief richtet sich gegen Umfragen, bei denen nicht jede Bürgerin und jeder Bürger eine "berechenbare Chance hat, in die Stichprobe zu gelangen". Gemeint sind hiermit zum Beispiel Umfragen, die nur online stattfinden und damit Menschen ohne Internetzugang ausschließen. Solche Umfragen sind dem ADM nach "nicht als repräsentativ für die Bevölkerung" zu bezeichnen. 

Den vollständigen Brief können Sie hier lesen.

Kommentare (3)

  1. Ein anderer Marktforscher am 23.10.2018
    Könnte der Marktforscher bitte ein wenig erläutern, wie auf der Basis willkürlich ausgewählter und / oder selbst selegierter Onlineteilnahmen eine repräsentative Aussage über eine sinnvolle Grundgesamtheit möglich sein soll?
    Man tut panelbasierte Onlinebefragungen als Datenerhebungsmethode keinen Gefallen, wenn man anstelle des Herausarbeitens sinnvoller Anwendungsgebiete apodiktisch darauf besteht, dass man bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse damit erzielen kann.
  2. Redaktion marktforschung.de am 23.10.2018
    Lieber Marktforscher,

    die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung. Diesen Hinweis erhalten Sie bereits beim Erstellen eines Kommentars. Ihren Kommentar haben wir daher nicht freigeschaltet.

    Redaktion von marktforschung.de
  3. Marktforscher am 23.10.2018
    Marktforschung.de scheint es mit der Meinungsfreiheit nicht so genau zu nehmen oder warum wurde mein Kommentar gelöscht?
    Ich schrieb sinngemäß, der Brief hört sich nach alten Männern (ok, ich schrieb evtl. XXXXX) an, die immer noch glauben, Telefonbefragungen seien der heilige Gral, obwohl man dort nur Leute erreicht, die tagsüber nichts zu tun haben und zu nett sind, aufzulegen, und die Online-Mafo weiterhin für Teufelszeug halten, obwohl inzwischen über 90% online erreichbar sind.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Janina Mütze, Civey

Die Zukunft der Wahlumfragen: Ein Blick in die USA

American Night bei Civey (Bild: Civey)

20.05.2022 - Am Auftaktabend der WdM lud Civey zu einem amerikanischen Event mit Burger und einem Blick auf die Meinungsforschung der USA zu sich ein. Zu Gast war David Shor, einer der einflussreichsten Data-Analysten im Umfeld der US Democratic Party. Janina Mütze, Gründerin und… weiterlesen

 
YouGov-Studie

Tesla ist Biggest Mover im Mai

19.05.2022 - Das "Biggest-Movers-Ranking" von YouGov ist für den Mai 2022 erschienen. Neben dem Sieger des Rankings, der Automarke Tesla, haben es auch deutsche Firmen in die Top 10 geschafft, darunter auch Audi und die Biermarke Becks. weiterlesen

 
WdM2022

Das war die dritte Woche der Marktforschung in Zahlen

18.05.2022 - 94 Events an sechs Festivaltagen entspricht etwa 8.000 Anmeldungen. Auf diese Formel ließe sich die dritte WdM, die zum ersten Mal gemeinsam von der Succeet GmbH und marktforschung.de organisiert wurde, bringen. Wie in den Vorjahren ein kurzer zahlenlastiger Rückblick… weiterlesen

 
News aus der Branche

Neues von DJV Insights, Schlesinger, ADM, Behaviorally & ELEMENT C

Nachrichtenüberblick

18.05.2022 - Ob personeller Zuwachs bei DJV Insights, eine Expansion von Behaviorally oder eine Übernahme bei der Schlesinger Group – es gibt wieder einige Neuigkeiten aus der Marktforschungsbranche. Zudem freut sich der ADM über eine erfolgreiche Mitgliederversammlung und auch… weiterlesen

 
Studie

Wer sind die beliebtesten Minister?

18.05.2022 - Das Marktforschungsinstitut Ipsos hat eine Umfrage unter 1000 Deutschen zwischen 16 und 75 Jahren durchgeführt, um zu erfahren, mit welchen Ministern die Deutschen am zufriedensten sind. Neben Annalena Bearbock ist ihr Grüner Parteikollege und Vize-Kanzler Habeck sehr… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin