Starker Einfluss durch Coronavirus: Podcasts werden immer beliebter

Studie von Bitkom

Laut einer Umfrage von Bitkom im Juli 2020 steigt die Zahl der Verbraucher*innen, die zumindest selten Podcasts hören, gegenüber dem Vorjahr an. Die Wunschlänge für Beiträge liegt im Durchschnitt bei 18 Minuten, mit Abstand beliebtestes Podcast-Thema ist das Coronavirus.

Die Beliebtheit von Podcasts steigt laut der Studie von Bitkom im Vergleich zum Vorjahr an (Symbolbild: AdobeStock).

Die Beliebtheit von Podcasts steigt laut der Studie von Bitkom im Vergleich zum Vorjahr an (Symbolbild: AdobeStock).

 

 

 

 

Podcasts bleiben in Deutschland auf Erfolgskurs und vergrößern ihre Hörerschaft: Jede*r dritte Verbraucher*in (33 Prozent) hört zumindest selten Podcasts – also regelmäßige Video- oder Audiobeiträge, die über das Internet verfügbar sind und abonniert werden können. Im Vorjahr war es erst jede*r Vierte (26 Prozent). Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im Juli 2020. So hören acht Prozent der Befragten mindestens einmal oder mehrmals täglich Podcasts, weitere sieben Prozent wöchentlich. Vor allem bei Jüngeren sind sie beliebt: Zwei von fünf Personen zwischen 16 und 29 Jahren (40 Prozent) geben an, Podcasts zu hören.

"Podcasts haben sich in der Breite durchgesetzt", sagt Bitkom-Experte Dr. Sebastian Klöß. "Der Produktionsaufwand hält sich in Grenzen und inzwischen sind auf allen gängigen Plattformen die unterschiedlichsten Inhalte verfügbar – ob News, True Crime oder Talk-Formate." Die Mehrheit der Verbraucher*innen ist hingegen noch nicht auf den Geschmack gekommen: 63 Prozent der Befragten hören nach eigenen Angaben nie Podcasts.

Coronavirus mit Abstand beliebtestes Podcast-Thema

Mit der Verbreitung des Coronavirus haben sich bei Podcast-Hörer*innen auch die Themen der konsumierten Inhalte verändert. Beiträge rund um die Pandemie sind die beliebtesten: 83 Prozent der Hörerschaft geben an, Podcasts zum Coronavirus zu hören. Mit Abstand folgen Nachrichten (53 Prozent), Comedy (44 Prozent) sowie Sport und Freizeit (43 Prozent). Zwei von fünf Podcast-Hörer*innen (39 Prozent) schalten allgemein bei Gesundheit und Medizin ein, ähnlich viele bei Musik-Podcasts (37 Prozent). Gleichauf liegen die Themen Film und Fernsehen, Politik (jeweils 34 Prozent) sowie Technologie und Digitales (33 Prozent).

Laut einer Umfrage von Bitkom im Juli 2020 steigt die Zahl der Verbraucher, die zumindest selten Podcasts hören, gegenüber dem Vorjahr an. Die Wunschlänge der Hörerschaft für Beiträge liegt im Durchschnitt bei 18 Minuten, mit Abstand beliebtestes Po
Das Coronavirus ist 2020 mit Abstand das beliebteste Thema für Podcasts (Bild: Bitkom).

Im Durchschnitt bevorzugte Beitragsdauer steigt an

Längere Formate finden zunehmend größeren Anklang. Gefragt nach der idealen Dauer eines Podcasts geben Konsument*innen im Durchschnitt 18 Minuten an, das sind fünf Minuten mehr als im Vorjahr (13 Minuten im Durchschnitt). Für zwei von fünf Hörer*innen (39 Prozent) sollte der Podcast zwischen zehn und 20 Minuten lang sein, ähnlich viele (40 Prozent) favorisieren Formate mit 20 bis 30 Minuten Länge. Nur acht Prozent finden, ein Podcast sollte idealerweise zwischen 30 und 60 Minuten dauern. "Podcasts sind zu einem zentralen Informationsmedium geworden", so Klöß. "Immer mehr Hörer interessieren sich für tiefgängige Formate, die über den reinen News-Charakter hinausgehen." Aber nicht alle haben die Ausdauer für ganze Folgen. Nur ein gutes Drittel (35 Prozent) sagt: "Ich höre Podcasts in der Regel komplett."

Täglicher Newsletter der Insightsbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare
Wir beliefern täglich mehr als 7.700 Abonnenten

mf

Methodik

Erhebungsmethode Telefon-Umfrage
Befragte Zielgruppe Personen ab 16 Jahren
Stichprobengröße N=1.002
Feldzeit Juli 2020
Länder Deutschland
Veröffentlicht am: 10.08.2020

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Janina Mütze, Civey

Die Zukunft der Wahlumfragen: Ein Blick in die USA

American Night bei Civey (Bild: Civey)

20.05.2022 - Am Auftaktabend der WdM lud Civey zu einem amerikanischen Event mit Burger und einem Blick auf die Meinungsforschung der USA zu sich ein. Zu Gast war David Shor, einer der einflussreichsten Data-Analysten im Umfeld der US Democratic Party. Janina Mütze, Gründerin und… weiterlesen

 
YouGov-Studie

Tesla ist Biggest Mover im Mai

19.05.2022 - Das "Biggest-Movers-Ranking" von YouGov ist für den Mai 2022 erschienen. Neben dem Sieger des Rankings, der Automarke Tesla, haben es auch deutsche Firmen in die Top 10 geschafft, darunter auch Audi und die Biermarke Becks. weiterlesen

 
WdM2022

Das war die dritte Woche der Marktforschung in Zahlen

18.05.2022 - 94 Events an sechs Festivaltagen entspricht etwa 8.000 Anmeldungen. Auf diese Formel ließe sich die dritte WdM, die zum ersten Mal gemeinsam von der Succeet GmbH und marktforschung.de organisiert wurde, bringen. Wie in den Vorjahren ein kurzer zahlenlastiger Rückblick… weiterlesen

 
News aus der Branche

Neues von DJV Insights, Schlesinger, ADM, Behaviorally & ELEMENT C

Nachrichtenüberblick

18.05.2022 - Ob personeller Zuwachs bei DJV Insights, eine Expansion von Behaviorally oder eine Übernahme bei der Schlesinger Group – es gibt wieder einige Neuigkeiten aus der Marktforschungsbranche. Zudem freut sich der ADM über eine erfolgreiche Mitgliederversammlung und auch… weiterlesen

 
Studie

Wer sind die beliebtesten Minister?

18.05.2022 - Das Marktforschungsinstitut Ipsos hat eine Umfrage unter 1000 Deutschen zwischen 16 und 75 Jahren durchgeführt, um zu erfahren, mit welchen Ministern die Deutschen am zufriedensten sind. Neben Annalena Bearbock ist ihr Grüner Parteikollege und Vize-Kanzler Habeck sehr… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin