Research plus in Mannheim: KI, Smart Data und Netzwerkanalyse

DGOF

DGOF meets Digital Media Women: Und wenn Online-Marktforscher und Marktforscherinnen auf ein Frauen-Netzwerk treffen, ist ein All-Female-Panel quasi Pflicht. Mitveranstalter Oliver Tabino, Q Agentur für Forschung, berichtet vom Event und den spannenden Vorträgen.

von Oliver Tabino

Um's Netzwerken ging es bei der Research plus im Taproom Jungbusch nicht nur an der Bar bei einem frisch gezapften Craft-Beer. Der Vortrag von Dr. Lydia Repke von der GESIS – Leibniz Institut für Sozialwissenschaften war somit der perfekte Übergang zum inoffiziellen Teil. Lydia Repke befasst sich mit der Integration von Immigranten in Barcelona. Mit einem sozial-psychologischen Netzwerkansatz wurden Immigranten-Netzwerke erfasst und grafisch dargestellt.

Dr. Carina Walter von Boehringer Ingelheim Pharma gab dem zahlreich erschienenen und sehr interessierten Publikum einen Einblick in den Alltag und die Herausforderungen einer Data Scientist in einem Pharmakonzern. Spannend war zu sehen wie unterschiedliche Datenquellen genutzt werden können, um die individuelle Kundenansprache und den Multi-Kanalmix zu optimieren.

Dr. Carina Walter

Dr. Carina Walter



Bei der Organisation und Durchführung der Research plus kooperierte die DGOF zum ersten Mal mit den Digital Media Women Rhein Neckar. Die #DMW setzen sich für mehr Sichtbarkeit von Frauen auf allen Bühnen ein – ob Konferenz, Fachmedien oder Management Board. Deswegen gab es zum ersten Mal ein "All-Female-Panel".



Den ersten Vortrag hielt deswegen eine weitere Forscherin: Alena-Kathrin Schnurr (Doktorandin am Lehrstuhl für Computerunterstützte Klinische Medizin an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Uni Heidelberg) berichtete von ihrer Forschung zur Bilderkennung im medizinischen Bereich und zeigte wie KI, Supervised Learning und Convolutional Neural Networks in der Marktforschung eingesetzt werden können.



Durch das Programm führten Mareike Oehrl (DMW & Q Agentur für Forschung) und Oliver Tabino (Q Agentur für Forschung). Im Anschluss fanden noch zahlreiche, intensive Gespräche an der Bar des Taprooms statt. Die drei spannenden und thematisch vielfältigen Vorträge und die ebenso spannenden und begeisternden Speakerinnen sorgten offensichtlich für Gesprächsstoff. Die Research plus Mannheim wurde unterstützt durch das Spiegel Institut und Q Agentur für Forschung.

Veröffentlicht am: 18.09.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bilderstrecke zur Partyreihe WeloveResearch

WeLoveResearch – So feiert die Marktforschungsbranche virtuell

Herbert Höckel, mo'web research, Floss (Bild: mo'web)

17.09.2021 - 18 Monate Pandemie sind auch sieben WeLoveResearch-Partys von Herbert Höckel und mo’web research. Was bei der WdM 2020 seinen Anfang nahm, ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Lassen Sie das virtuelle Partyjahr in der Bilderstrecke Revue passieren. Und lesen Sie, warum… weiterlesen

 
Quantilope launcht Produkt für die qualitative Marktforschung

Die Macht der O-Töne – Nach Quanti- jetzt auch Quali-lope

16.09.2021 - Das Hamburger Technologie-Unternehmen quantilope kauft das englische Video-Research-Unternehmen Plotto und erweitert seine Produktpalette um eine Lösung für qualitative Insights. inColor bietet diverse Features, um qualitative Forschungsvideos automatisiert auszuwerten… weiterlesen

 
3. Start-up Online-Pitch

Pitchen Sie um fünftausend Euro Werbeguthaben!

16.09.2021 - Am 24. November geht der Start-up Online-Pitch in die dritte Runde. Bewerben Sie sich mit Ihrem Start-up jetzt und gewinnen Sie ein Werbeguthaben in Höhe von 5.000 Euro! weiterlesen

 
Rückblick auf die GOR21

Nach der GOR ist vor der GOR

DGOF-Vorsitzender Dr. Otto Hellwig von Respondi

15.09.2021 - Die zweite virtuelle GOR liegt hinter der Marktforschungsbranche. Eine Vielzahl von Vorträgen, Poster, zwei interessante Key-Notes, eine Podiumsdiskussion und sogar eine virtuelle Party haben die mehr als 230 Teilnehmenden aus 20 Ländern virtuell vorgefunden. weiterlesen

 
Wohnen

Stadtflucht oder Landflucht – Zwischen Klimawandel, Infrastruktur und Wachstum

Menschenmenge in einer Stadt, Sonnenschein (Bild: Adobe Stock – debararr)

15.09.2021 - Immer mehr Menschen zogen in den vergangenen Jahren in die Städte. Wie die Statistik zeigt, lebten 2020 etwa 77,5 Prozent der Deutschen in Ballungszentren. Prognosen zufolge soll sich die Zahl bis zum Jahr 2050 auf 84,3 Prozent erhöhen. Als Vorteile des urbanen Lebens… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin