50. Kongress der Deutschen Marktforschung: Schwerpunkt Digitale Marktforschung

BVM

Berlin – Dass die Digitalisierung auch die Marktforschung vor gewaltige Herausforderungen stellte, ist bekannt. Mittlerweile wird über Big Data aber nicht mehr diskutiert, es wird umgesetzt. Welche Auswertungen heute „State of the Art“ sind und mit welchen Innovationen die Branche in naher und ferner Zukunft überzeugen will, steht in diesem Jahr im Mittelpunkt des 50. Kongress der Deutschen Marktforschung, der am 11. und 12. Juni in Berlin stattfindet. 

Wie der Veranstalter, BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. , mitteilte werden zwei Tage lang Wissenschaftler und Praktiker neue Verfahren und dynamische Studienmodelle erläutern, die den Konsumenten in der realen und virtuellen Welt aufspüren und analysieren. Ob mobil, in Echtzeit, auf Grundlage von Social Media-Research oder anhand dynamischer Panel-Befragungen – der Kongress will einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten moderner Marktforschung geben, Grenzen des heute Machbaren aufzeigen und skizzieren, was morgen denkbar ist. 

Ein Schwerpunkt des Kongresses für Marktforschungs- und Marketing-Experten ist diesmal online-induziertes Kaufverhalten – sowohl mit Blick auf E-Commerce-Transaktionen als auch auf Synergien für den stationären Handel. Thematisiert werden die zunehmende Mobilität der Kunden sowie die Auswirkungen von Multiscreen-Nutzung oder der Einfluss sozialer Netzwerke auf den Verbraucher. 

Der Vortrag von Professor Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher vom Institut für Datenbanken und Künstliche Intelligenz der Universität Ulm sowie der Auftritt von Professor Dr. Lutz Jäncke, Koryphäe auf dem Gebiet der Neuropsychologie, der über Mythen und Fakten im Zusammenhang mit Neuromarketing sprechen wird, seien besonders spannend für digitale Werbeprofies, so der BVM.

Mit einem echten Highlight warte der BVM-Kongress gleich zum Auftakt auf: Bernd Kolb, Internet-Pionier, ehemaliger Innovations-Vorstand der deutschen Telekom und heute weltweit gefragter Unternehmensberater in Zukunftsfragen widmet seine Keynote den Perspektiven 2030. Dass Digitalisierung und Globalisierung in der Welt von Morgen die zentralen Faktoren sein werden, steht für den Visionär außer Frage. Wie Unternehmen den Paradigmenwechsel vollziehen und nachhaltig für sich nutzen können, sind Kernpunkte seiner Rede vor den Konferenz-Teilnehmern. 

Zum Abschluss des Kongresses spricht Markus Beckedahl – mehrfach ausgezeichneter Blogger, Mitbegründer und Gesellschafter der newthinking communications GmbH und re:publica. Seit Jahren hält er regelmäßig Vorträge über die Politik in der digitalen Gesellschaft und erklärt die gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Dimensionen der Digitalisierung. 

Einen Eindruck, wie die Zukunft aussehen könnte, soll in diesem Jahr auch der Veranstaltungsort vermitteln: Das futuristische Design-Hotel „nhow“ in Berlin bildet die Kulisse für den Jubiläums-Kongress nebst Ausstellung sowie die Gala der Deutschen Marktforschung, die traditionell am Abend des ersten Kongresstages stattfindet und auf der der Preis der deutschen Marktforschung verliehen wird.

Detaillierte Informationen zum Programm sowie die Möglichkeit, sich online für den Kongress anzumelden, gibt es auf der Website des BVM unter www.bvm.org 

ah

Veröffentlicht am: 26.05.2015

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Weitere Meldungen

Bericht vom BVM-Kongress 2022

Was Marktforschung mit der Macht von Fake-News und dem Terror des Authentischen zu tun hat

27.06.2022 - Am 20. und 21. Juni fand in Frankfurt der „Kongress der Deutschen Marktforschung 2022“ des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) statt. Marktforschung.de war vor Ort dabei und fasst ausgewählte Highlights zusammen. weiterlesen

 
Bericht von der IIEX Europe 2022

Amsterdam war eine Reise wert - Was gibt es Neues in der Marktforschung?

Melina Palmer (The Brainy Business), Josipa Majic (tacit.tech) und Hannah Kirk (Blue Yonder Research).

24.06.2022 - Zwei Tage IIEX Europe liegen hinter der europäischen Marktforschungsbranche. Zwei Tage, die sich wie vor der Pandemie anfühlten. Was gab es Neues aus der Marktforschungsbranche in Amsterdam zu entdecken? Bilderstrecke und Nachbericht zu der zweitägigen Konferenz in… weiterlesen

 
News aus der Branche

Übernahme beim bio verlag, sd vybrant mit Zuwachs und ein neues Positionspapier zum Forschungsdatengesetz

News

22.06.2022 - Es gibt wieder Neuigkeiten aus der Marktforschungsbranche! Während der bio verlag eine App für Marktforschung übernimmt, freut sich sd vybrant über personelle Verstärkung. Zudem hat sich der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten nun öffentlich zum Forschungsdatengesetz… weiterlesen

 
Preisträger beim BVM-Kongress

Tawny gewinnt den Preis der Deutschen Marktforschung 2022

21.06.2022 - Beim BVM-Kongress in Frankfurt am Main wurden verschiedene Preise verliehen. TAWNY gewann den Innovationspreis. Als Nachwuchsforscherinnen wurden Saskia Fath und Dr. Anouk S. Bergner geehrt. weiterlesen

 
Branchenumfrage zu den Auswirkungen der Inflation in den Instituten

Wie geht es Marktforschungsinstituten mit der Inflation?

Dinge die aktuell teurer geworden sind

21.06.2022 - Alles wird gerade teurer: Essen, Tanken, Reisen, Energie. Und wie sieht es bei Feldkosten und Marktforschungsprojekten aus? marktforschung.de hat sich bei einigen Anbietern umgehört. Fazit: Auch an den Marktforschungsinstituten geht die Inflation nicht spurlos vorbei:… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin