BVM-Seminar: Markt- und Kundensegmentierungen erfolgreich aufsetzen und implementieren

Durch Marktsegmentierungen können Unterschiede zwischen verschiedenen Marktsegmenten bzw. Käufergruppen in Hinblick auf Kaufverhalten und andere relevante Merkmale aufgedeckt werden. Erst wenn Unternehmen ihre Kundengruppen und deren Bedürfnisse kennen, können sie diese zielgruppengerecht ansprechen.
Erfolgreiche Segmentierungen ermöglichen es, Kundengruppen zu priorisieren, passgenaue Maßnahmen zu ergreifen und Wachstumspotenziale zu identifizieren. Durch die anschließende Kreation von Personas und die Erstellung von Typing Tools werden Kundensegmente zum Leben erweckt und der Unternehmensblick im Idealfall nachhaltig auf die Segmente und deren Bedürfnisse gelenkt.

Das eintägige Seminar vermittelt Managern in Unternehmen, betrieblichen Marktforschern sowie Institutsmarktforschern innerhalb eines Tages einen umfassenden Überblick in die Durchführung und Implementierung von Segmentierungen. Von möglichen Ansätzen über die Entwicklung des Fragebogens, die Datenanalyse und Identifikation der finalen Segment-Lösung bis hin zur Entwicklung der Personas und weiterer Folgemaßnahmen wird den Teilnehmern der idealtypische Prozess einer Segmentierung nähergebracht. Die Referentin und Segmentierungsexpertin verfügt über jahrelange Erfahrung in der Durchführung von Segmentierungen für globale Kunden und gibt in diesem Seminar einen Einblick in erfolgskritische Prozessschritte sowie Best Practices, die es zu beachten gilt.

Lernziele

  • Die Teilnehmer erlernen, welche Segmentierungsarten es gibt, welche Forschungsfragen damit grundlegend beantwortet werden können und was mit einer Segmentierung im Unternehmen erreicht werden kann.
  • Die typischen Phasen eines Segmentierungsprojektes werden vorgestellt mit Fokus auf erfolgskritische Projektbestandteile, die maßgeblich zum Gelingen beitragen, wie z. B. regelmäßige Kunden-Workshops.
  • Moderne statistische Methoden zur Identifikation der Segmente werden ebenso besprochen wie deren Funktionsweisen, Vor- und Nachteile sowie Best Practices.
  • Folgemaßnahmen zur erfolgreichen Implementierung der Segmentierung im Unternehmen werden erläutert: Die Persona-Entwicklung mithilfe qualitativer Methoden und die Entwicklung eines Typing Tools zur laufenden Zuordnung von Kunden oder Nicht-Kunden zu Segmenten..
  • Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, den Umfang und die einzelnen Schritte einer Segmentierungsstudie besser einordnen zu können, Potenziale und Limitation sicher einzuschätzen, um Segmentierungsvorhaben zukünftig selbst koordinieren und begleiten zu können.

Für wen gedacht?

Zielgruppe des Seminars sind Betriebs- und Institutsmarktforscher, Marketing- und Produktverantwortliche sowie Strategieentscheider in Unternehmen, die einen umfänglichen Überblick zum Thema erhalten und zukünftig eigene Segmentierungsprojekte aufsetzen wollen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Weitere Termine

GOR 21

Logo GOR

10.09.2021 - Die General Online Research-Konferenz 2021 (GOR 21) findet vom 8. bis 10. September 2021 in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin – Hochschule für Technik und Wirtschaft statt. Die… weiterlesen

 

BVM-Seminar: Vertiefung der quantitativen Marktforschungspraxis

21.09.2021 - In der Marktforschung gibt es ein breites Methodenspektrum: verschiedene Erhebungsmodi, wie telefonische oder schriftliche Befragungen, persönliche Interviews mit oder ohne… weiterlesen

 

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter xing linkedin