BVM: Effizient interaktive Grafiken mit R erstellen

Inhalt:

Einfach interaktive Grafiken und Landkarten erstellen, die sich als HTML-Dateien speichern, verschicken und von Kunden nutzen lassen: Das ermöglicht die Einbindung mächtiger JavaScript-Bibliotheken in die Open-Source Entwicklungsumgebung R. Für weiterreichende interaktive Anwendungen steht außerdem Shiny von R-Studio zur Verfügung. Menügesteuert lassen sich damit Tabellen, Grafiken und Karten als dynamische Dashboards entwickeln und im internen Netz oder auch im Internet veröffentlichen.
Die Teilnehmer arbeiten mit einem vereinfachten, reproduzierbaren Anwendungsbeispiel anhand von Open-Data-Sets mit geografischen Bezug: Vom Import der geokodierten Rohdaten bis zur interaktiven Visualisierung als Dashboard mit Tabellen, Grafiken und Landkarten. Der Erstellungsprozess mit Beschreibungen und Code ist in R-Markdown-Dateien dokumentiert, die allen Teilnehmern gleich zu Beginn des Workshops zur Verfügung gestellt werden. So lassen sich schnell die notwendigen Arbeitsschritte nachvollziehen.
Marktforscher können in R mit wenigen Befehlen eine Vielzahl von ansprechenden Diagrammtypen erstellen und bedarfsgerecht verfeinern. Neben den klassischen Charttypen wie Linien, Balken und Torten gibt es eine Vielzahl weiterer Grafiktypen. U.a. Heatmaps, Treemaps, Lollipop-Charts und Slope- Charts. Das leaflet-Package ermöglicht mit wenigen Befehlszeilen datengetriebene interaktive Landkarten auf der Grundlage von über 100 freien Kartensets zu erstellen. Die Auflösung reicht in vielen Sets bis zur Hausebene.
Die Grafik-Ergebnisse werden in gängigen Formaten wie JPG, PDF oder auch HTML ausgegeben, sie lassen sich aber auch maßgeschneidert und automatisiert in PowerPoint-Präsentationen einbinden. Doppelarbeit entfällt dadurch.
Flex Dashboard generiert ästhetisch ansprechende HTML-Seiten mit einfachen interaktiven Elementen. Shiny ermöglicht komfortabel Webseiten zu erstellen, deren Tabellen, Grafiken und Karten sich in einem Standardbrowser wie Firefox in Echtzeit verändern und daher auch sehr gut auch von Endnutzern für die explorative Datenanalyse verwenden lassen. Im Unterschied zu Statistikprogrammen mit grafischen Benutzeroberflächen ist R eine Programmiersprache, die mit der Eingabe von Befehlen und Skripten auf der Kommandozeilenebene arbeitet. Dies ermöglicht eine sehr schnelle und reproduzierbare Arbeitsweise.

Zielgruppe:

Teilnehmer, die häufig Daten in aussagekräftige Grafiken oder auch Landkarten umsetzen müssen. Für Forschungsberichte, kontinuierliches Reporting, Ergebnispräsentationen und Webseiten. Grundkenntnisse in R und der Entwicklungsumgebung RStudio sind nützlich, jedoch keine Voraussetzung. Wichtig ist jedoch das Interesse und die Bereitschaft, Befehle auf der Kommandozeilenebene einzugeben.

Referent(en):

Michael Stanko

Datum:

28.11.2019: 09:30 Uhr - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: 

BVM-Bundesgeschäftsstelle
Friedrichstraße 187
10117 Berlin

Veranstalter:

Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V.

Weitere Informationen: 

www.bvm.org

 

Weitere Termine

BVM: Kreativitätstechniken für Gruppendiskussionen und Workshops

17.06.2019 - Inhalt: Viele Märkte sind heiß umkämpft und die Unternehmen stehen unter ständigem Innovationsdruck. Bei Neuentwicklungen von Produkt- und Kommunikationskonzepten oder der... weiterlesen

 

MRMW Europe 2019

17.06.2019 - MRMW is designed and crafted for consumer insight, analytics and market research professionals to stay up to date with the latest trends and innovations. The theme for MRMW 2019... weiterlesen

 

BVM: Küssen Sie nicht den Frosch – Mit Personas zum besseren Nutzerverständnis

BVM

18.06.2019 - "Personas" sind derzeit in unserer Branche en vouge. Dabei ist häufig unklar, was genau unter (qualitativen) Persona verstanden wird, wie sich diese zu (quantitativen) Segmenten... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus