BVM: Die digitale Transformation in der Marktforschung

Inhalt:

Die Marktforschung steht in Zeiten der Digitalisierung vor umwälzenden Herausforderungen. Es ist zu erwarten, dass der rasante und gleichzeitig tiefgreifende Wandel, hervorgerufen durch die Digitalisierung wesentlicher Wertschöpfungsteile der Marktforschung, die Branche in den kommenden Jahren radikal verändern wird.

Der Siegeszug des Smartphones als dominierendes Endgerät des Konsumenten unserer Tage ermöglicht und erfordert aufgrund seiner massiven Nutzung und seiner besonderen technischen Eigenschaften neue Studiendesigns.

In paralleler Entwicklung werden weitere datengetriebene Forschungsansätze die Primärforschung ergänzen oder gar ersetzen. Der Druck auf kurzfristige Datenlieferung in immer kürzeren Entscheidungszyklen wird diesen Trend zusätzlich befeuern.

Veränderungen sind insbesondere in folgenden Bereichen zu erwarten:

  • Intensivierung der Automatisierung einer digitalen Marktforschungs-wertschöpfungskette. Automatisierungspotentiale werden erwartet bei Fragebogenkonzeption und -programmierung, bei automatisierten Samplingansätzen und integrativer Datenanalyse und Reporting.
  • Die Zukunft der befragenden Datenerhebung wird neue, deviceübergreifende Formen und Interaktionen annehmen. Aufgrund der neuen digitalen Mediennutzung werden neue Standards mit entsprechenden Anforderungen an die Fragebogenkonzeption und die Befragungssysteme entstehen.
  • Neue Frage- und Antworttypen werden die Art der Interaktion erheblich und dauerhaft verändern. Die Auswirkungen auf klassische Messkonzepte werden dargestellt und diskutiert
  • Neue Smartphone-basierte Erhebungskonzepte ermöglichen die Erhebung qualitativ und quantitativ verschiedener Datenpunkte: sowohl passive, sensorbasierte Messdaten als auch aktive durch Teilnehmer generierte Fragebogen- oder Multimediadaten.
  • Zunehmende Kombination gemessener Verhaltensdaten mit Befragungsdaten, die durch geeignete Analyseverfahren ganzheitliche Insights generieren.
  • Digitaler Darwinismus in der Marktforschung: Survival of the fittest research approach

In dem eintägigen Seminar wird das Phänomen der digitalen Transformation mit ihren konkret zu erwartenden Auswirkungen auf die Marktforschungs-branche behandelt: Technologische Grundlagen, neuartige Studienansätze sowie die Auswirkungen dieser Entwicklung auf die Rolle des Marktforschers bzw. das Unternehmen werden diskutiert und mit einer Vielzahl von Fallbeispielen und Praxisübungen vertieft.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Marktforscher, die sich mit den aktuellen Trends der Marktforschung befassen, die durch den Einsatz neuer Technologien und Endgeräte entstehen.

Referent(en):

Malte Friedrich-Freksa
Prof. Dr. Holger Lütters

Datum:

19.11.2019: 09:30 Uhr - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: 

NH Collection Berlin Mitte
am Checkpoint Charlie
Leipziger Straße 106-111
10117 Berlin

Veranstalter:

Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V.

Weitere Informationen: 

www.bvm.org

 

Weitere Termine

6. MAFO-Card Forum: "Motivation und Netzwerken - Eine Chance für Marktforschung und Marketing"

04.09.2019 - Am 4. September 2019 findet das 6. MAFO-Card Forum statt. Ab 18.45 Uhr heißt es im STARTPLATZ Köln "Motivation und Netzwerken - Eine Chance für Marktforschung und Marketing".... weiterlesen

 

DGOF WORKSHOP: Facing Behavioral Economics - Die Macht impliziter Prozesse im Kopf des Kunden

04.09.2019 - Obwohl in der Vergangenheit viele Ressourcen in die Marketingforschung investiert wurden, um den Entscheidungsprozessen des klassischen Kunden auf den Grund zu gehen, scheitern... weiterlesen

 

BVM: Regionalgruppe Berlin-Brandenburg

04.09.2019 - "Die Zukunft der Qualitativen Marktforschung" – Impulsvortrag mit World Café Diskussion Ziel der Veranstaltung ist es, einen Austausch über unser Selbstverständnis zu bieten –... weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus