Bitkom: CeBIT-Pressekonferenz

Unternehmen nutzen lieber Faxgeräte als Soziale Netzwerke

14.03.2016

Acht von zehn deutschen Unternehmen nutzen laut einer Umfrage im Auftrag des Bitkom häufig das Faxgerät zur internen oder externen Kommunikation, nur halb so viele (40 Prozent) setzen Online- oder Videokonferenzen ein und sogar nur 15 Prozent Soziale Netzwerke.

Unternehmen haben großen Nachholbedarf bezüglich Digitalisierung, betont Bitkom auf der Auftakt-Pressekonferenz zur Cebit. (Bild: Deutsche Messe)

Unternehmen haben großen Nachholbedarf bezüglich Digitalisierung, betont Bitkom auf der Auftakt-Pressekonferenz zur Cebit. (Bild: Deutsche Messe)


Lediglich 58 Prozent der Unternehmen geben an, dass sie über die erforderlichen Mitarbeiter im Unternehmen verfügen, um die Digitalisierung voranzutreiben. "Die Zurückhaltung bei der Nutzung sozialer Medien und beim Einstieg in die App-Ökonomie steht geradezu symbolisch für den noch zu zögerlichen Ansatz vieler Unternehmen bei der digitalen Transformation", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder in Hannover anlässlich der Auftakt-Pressekonferenz zur CeBIT. "Es geht heute nicht mehr in erster Linie um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, es geht um völlig neue Geschäftsmodelle und die Frage, wer etwa in der datengetriebenen Plattformökonomie die Führung übernimmt." Die CeBIT als Leitmesse der digitalen Wirtschaft biete die Chance, sich über digitale Strategien und Technologien zu informieren.

Die CeBIT findet vom 14. bis 18. März in Hannover statt. Bitkom beschäftigt sich auf der CeBIT, die unter dem Motto "d!conomy" steht, mit Trends der Digitalisierung vom 3D-Druck über Virtual Reality und Robotics bis zum Internet of Things.

Zur Studie:

Bitkom befragte für die Studie 1.108 Unternehmen ab 20 Mitarbeiter.

dr

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

GfK

Geotargeting-Studie untersucht Wirkung von Out-of-Home-Werbung

Chart zur OoH-Werbung (Infografik: GfK)

25.07.2016 - In Form einer Geotargeting-Studie, die GfK im Auftrag von Mediaplus durchgeführt hat, wurde der Einfluss von Out-of-Home-Werbemitteln auf Basis von physischen Kontakten untersucht. Hierzu installierten die Teilnehmer im Vorfeld eine App, die ihre GPS-Daten speicherte. weiterlesen

 
Research plus

Automatisierte Methoden, Netnography und visuelle Kommunikation

Research plus in der Niederlassung München

25.07.2016 - Am 21. Juli trafen sich die Münchner Online-Forscher zum dritten Mal in der "Niederlassung" im Glockenbachviertel, um dort ganz entspannt Innovationen in der Online-Forschung zu diskutieren. weiterlesen

 

Tom Hale ist neuer President von SurveyMonkey

25.07.2016 - SurveyMonkey hat seit Kurzem einen neuen President. Tom Hale war zuvor sechs Jahre COO bei HomeAway, das 2015 von Expedia übernommen wurde. weiterlesen

 

ifo Geschäftsklima verschlechtert sich nach Brexit-Votum leicht

Baukräne (Bild: Michael Rosskoth - fotolia.com)

25.07.2016 - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich vor dem Hintergrund des Brexit-Votums leicht verschlechtert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist von 108,7 Punkten im Juni auf 108,3 Punkte im Juli gefallen. weiterlesen

 

Neuer Senior Analyst bei PSYMA

Robert Orlowski, PSYMA

22.07.2016 - Dr. Robert Orlowski ist seit Anfang Juli 2016 als Senior Analyst für die PSYMA GROUP tätig. weiterlesen

 
Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus