Praktikum in der Marktforschung: Ein Neustart in Deutschland

    Sabine Haas und Mohammed im Gespräch

In seiner Heimat war Mohammad* Projektleiter bei einem internationalen Logistikunternehmen, nach seiner Flucht vor dem syrischen Krieg wünscht er sich einen Neustart in Deutschland.

Mohammad ist 25 Jahre und studierter Betriebswirt. Er hat viel geschafft in seinem ersten Jahr in Deutschland: Der Asylantrag ist bewilligt, seine Familie wohnt in einer eigenen Wohnung und im Jugendintegrationskurs hat er gut Deutsch gelernt. Er weiß, was die GEZ ist, kennt sich mit dem deutschen Krankenversicherungssystem aus und hat sich über Studienmöglichkeiten für seine jüngere Schwester informiert. Die vielen unterschiedlichen Aufgaben und die Sorgen um Freunde und Familie in Syrien kosten Mohammad und seine Familie immer noch unglaublich viel Kraft. Gleichzeitig will er hier auf eigenen Füßen stehen, Geld verdienen, vielleicht eine Familie gründen. Kontakte zu deutschen Unternehmen bestehen für Flüchtlinge jedoch kaum.

In dieser Situation half Sabine Haas, Geschäftsführerin von result in Köln, indem sie ihm ein Praktikum in ihrem Institut ermöglichte. Nach dem Vorstellungsgespräch ist Mohammad beeindruckt von der Geschäftsführerin, ganz klar und strukturiert sei sie und dabei sehr freundlich. Für Mohammad ist es wichtig, als Praktikant Teil eines deutschen Unternehmens zu sein. Er beobachtet die Gepflogenheiten, verbessert rasant sein Deutsch, findet sich wieder ins Berufsleben ein und hat einen guten Kontakt zu seinen Kollegen.

Schon nach einer Woche weiß Sabine Haas, dass es richtig war, Mohammad eine Chance zu geben: „Für uns ist es eine sehr bereichernde Erfahrung, Mo als Praktikanten zu haben. Nicht nur, weil er ein kluger, gebildeter und sehr aufgeschlossener junger Mann ist. Sein Einzelschicksal macht die vielen Bilder in den Medien von Menschen, die ihre Heimat Syrien aufgrund von Krieg und Zerstörung verlassen mussten, zu einer Art Nahaufnahme. Das hinterlässt Spuren und verstärkt den Wunsch, ihm dabei zu helfen, hier Fuß zu fassen. Arbeit ist ein wesentlicher Bestandteil zur Teilhabe an einer Gesellschaft. Deshalb wäre es wünschenswert, dass  die Welle der Hilfsbereitschaft und Willkommenskultur, die derzeit noch vorwiegend im Privaten stattfindet, auch auf Unternehmen überschwappt".

*Der Nachname wird zu Mohammads Schutz nicht genannt.

Sofortmaßnahme: Wie finde ich einen Praktikanten?

Praktikanten für Kurzpraktika können bei Sprachschulen gefunden werden. Viele junge Flüchtlinge nehmen an einem Jugendintegrationskurs teil, dessen Hauptziel der Spracherwerb ist. Eine Besonderheit des Jugendintegrationskurses ist, dass er besucht werden kann, bevor ein Aufenthaltstitel erteilt wurde. Das bedeutet, dass Flüchtlinge, sofern sie jünger als 27 Jahre sind, schon während ihres Asylverfahrens Deutsch lernen können. Ziel dieser Kurse ist der berufsvorbereitende Spracherwerb. Daher werden im Rahmen der Integrationskurse häufig Praktika absolviert.

Eine Suche für Integrationskursträger in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Unterstützer

Jede Aktion lebt von ihren Unterstützern. Diese tragen die Idee und verbreiten das Anliegen. Es ist dabei nicht wichtig, ob es sich um Einzelpersonen oder Unternehmen handelt. Jeder kann beim Helfen helfen.

Es ist ebenfalls zunächst zweitrangig, ob die Unterstützung in Form einer Spende oder aber auch als simples Verbreiten der Aktionsidee daherkommt.

Im Folgenden finden Sie eine Liste derer, die Researchers4Refugees – in der einen oder anderen Form –  unterstützen:

  • SKOPOS
    Institut für Markt– und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­schung
    GmbH & Co. KG
  • Research Now GmbH
  • respondi AG
  • Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF)
  • Matthias Fargel (Beirat marktforschung.de)
  • Dr. Martin Einhorn (Leiter Marktforschung Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Beirat marktforschung.de)
  • result GmbH
  • Prof. Dr. Christa Wehner (Professorin an der Hochschule Pforzheim, Leiterin des Studiengangs Betriebswirtschaft/Markt- und Kommunikationsforschung, Beirat marktforschung.de)
  • YouGov Deutschland AG
  • SINUS Markt- und Sozialforschung GmbH
  • INTEGRAL Markt- und Meinungsforschungsges.m.b.H
  • Wolfgang Dittrich (Geschäftsführer d.core, Beirat marktforschung.de)
  • GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung (mehr dazu: www.gim-radar.de/gelebte-solidaritaet-die-gim-spendet-fuer-fluechtlinge/)
  • RIECKE - Lösungen für Marktforschung
  • advise research GmbH
  • at random international GmbH
  • Sabine Menzel (Director Consumer & Market Insights, L'ORÉAL Deutschland GmbH; Beirat marktforschung.de)
  • LDB Gruppe
  • T.E.A.M Team für effiziente angewandte Marktpsychologie
  • FactWorks GmbH - High-End-Marktforschung und Analytics
  • SSI Survey Sampling Germany
  • Böhm Marktforschung & Demografie-Beratung
  • Questback GmbH
  • Lisa Dust - Geschichten aus Daten
  • TNS Deutschland GmbH
  • Infraquest GmbH
  • Telquest GmbH
  • Foerster & Thelen Marktforschung Feldservice GmbH
  • NÜCHTERN // MARKTFORSCHUNG
  • SR Strategy Route
  • GapFish GmbH
  • Norstat Deutschland GmbH
  • mind-centric
  • rc - research & consulting GmbH
  • komma Forschungs- und Beratungsgesellschaft mbH
  • Checkpoint Marktforschung
  • (r)evolution GmbH
  • Interdisziplinäre Studiengesellschaft e.V.
  • Millward Brown
  • SOKO Institut GmbH
  • infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH
  • Interrogare GmbH
  • Dose Marktforschung
  • Neuro Flash
  • Umfragenwerk

Möchten auch Sie als Unterstützer in dieser Liste erscheinen? Schreiben Sie uns eine E-Mail an info(at)researchers4refugees.com. Vielen Dank.

Über marktforschung.de

Branchenwissen an zentraler Stelle bündeln und abrufbar machen – das ist das Hauptanliegen von marktforschung.de. Unser breites Informationsangebot rund um die Marktforschung richtet sich sowohl an Marktforschungsinstitute, Felddienstleister, Panelbetreiber und Herausgeber von Studien, Marktdaten sowie Marktanalysen als auch an deren Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.

facebook twitter google plus